Trallop

Die Stadt am See ist Sitz der Herzogin von Weiden und die nördlichste Stadt des Mittelreichs – oder, seit dem Einfall der Orks ins Svellttal, vielleicht sogar die nördlichste Stadt der zivilisierten Welt. Zahlreiche Flüchtlinge aus dem Svellttal, aber auch Söldner und Abenteurer aus dem Mittelreich haben sich in den letzten Monaten in der Stadt angesiedelt, sodass viele Stadtviertel völlig überfüllt sind. Die Stadtgarde versucht nach Möglichkeit, Ordnung und Frieden aufrechtzuerhalten.

Stadtviertel

Hafenviertel

Im Hafenviertel ankern die Boote der Fischer auf dem Neunaugensee. Auf dem Fischmarkt wird nicht nur ihre frische Ware, sondern auch allerlei anderen Spezialitäten gehandelt. Zwei Gasthäuser stehen direkt am See, die Schenke Zum Schwertfisch und die Taverne “Auge des Nebels”.

Bettlerviertel

Das Bettlerviertel im Süden der Stadt ist die Heimat der meisten Flüchtlinge aus dem Svellttal. Nach einem Brand sind viele der Häuser dort eingestürzt, und eine bunte Mischung aus improvisierten Hütten und Zelten ist entstanden. Die Stadtwache begibt sich selten hierher. Die Schenke zum Roten Hahn ist ein Anlaufpunkt für viele Neuankömmlinge. Direkt daneben befindet sich das Haus der Helden.

Palastviertel

Das Palastviertel ist durch eine eigene Mauer vom Rest der Stadt abgetrennt. Hier stehen die Häuser der Reichen und Edlen. Im Zentrum des Palastviertels steht die Neue Burg, der Sitz der Herzogin von Weiden.

Altes Viertel

Das Alte Viertel beherbergt die alteingesessenen Handwerksgilden der Stadt, sowie die reiche Kaufmannsgilde. Der Phextempel bildet den Mittelpunkt des Viertels, um ihn herum führen viele verwinkelte Gassen zwischen hohen Häusern hindurch. Im Alten Viertel befindet sich auch das Haus des Notars.

Bewohner

Trallop

Am Neunaugensee awalker